Fürth von oben

Aussichtspunkte

Ein Blick von oben ist ein unverzichtbares Highlight jeder Städtereise. Auch in Fürth gibt es zahlreiche Orte, die nach einem mehr oder weniger anstrengenden Aufstieg mit atemberaubenden Ausblicken belohnen. Aus dieser Perspektive erscheint die Stadt in einem ganz neuen Licht und offenbart ihre beeindruckende Vielfalt. Zudem wird deutlich, wie grün Fürth wirklich ist.

Die Top 5 Aussichtspunkte in Fürth

1. Der Fürther Rathausturm

Der Rathausturm bietet einen phänomenalen Ausblick über Fürth und die umliegende Umgebung. 215 Stufen führen durch verschiedene Treppenhäuser hinauf in den 55 Meter hohen Turm. Auf dem Weg nach oben begegnet man nicht nur dem "Amtsschimmel", sondern auch bedeutenden Ereignissen und Artefakten der Fürther Stadtgeschichte. Zusätzlich passiert man das Glöcknerzimmer, das beeindruckende Uhrwerk und verschiedene Falkenbrutkästen. Der Rathausturm kann im Rahmen einer Stadtführung besichtigt werden.

2. Café "Dächla"

Auf der Neuen Mitte befindet sich mit dem Café "Dächla" eine kostenfrei zugängliche Aussichtsplattform. Von hier aus hat man einen Rundumblick auf die Fußgängerzone und das Rathaus. Auch bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch der integrierten Volksbücherei, von deren Glasfassade man einen schönen Ausblick auf die Südstadt und die Fürther Freiheit genießen kann. Im neugestalteten Café "Dächla" (ehemals Tarazza) kann man die Aussicht bei einem Getränk noch mehr genießen.

Hier klicken um den genauen Standort abzurufen (Link zu Google Maps)

3. Kirchtürme mit Weitblick

Auch die Fürther Kirchtürme bieten die Möglichkeit die Kleeblattstadt von oben zu sehen. Sowohl den Kirchturm der Altstadtkirche St. Michael als auch den der Auferstehungskirche im Stadtpark kann man an speziellen Terminen erklimmen. Die Paulskirche hat den höchsten Kirchenturm in Fürth. Hinter der Orgel geht es vorbei an der Rosette (Originalfenster 1900) hinauf in die Uhrenstube, vorbei an den Glocken bis zur Aussichtsebene auf der Höhe der Ziffernblätter.

Termine:
St. Michael - Turmführungen
Auferstehungskirche - Turmführungen
Paulskirche - Turmführungen

16.6. um 12:30 und um 13:30 Uhr - im Rahmen des Gemeindefestes,
20.7. um 16 Uhr
10.8. um 16 Uhr
22.9. um 17 Uhr - mit Anmeldung bei den Stadt(ver)führungen

4. Solarberg

Der einstige Schuttberg bietet einen wunderschönen Blick auf Fürth und die Umgebung. Die Kuppe des Berges wurde zur besseren Begehung ausgebaut und gepflastert. Darüber hinaus laden Bänke zum Verweilen ein und informative Schautafeln bieten spannende Einblicke. Ein Ausflug zum Solarberg lässt sich hervorragend mit einer Radtour kombinieren, da der Weg dorthin perfekt an das Fürther Radwegenetz angebunden ist.

Hier klicken um den genauen Standort abzurufen (Link zu Google Maps)

5. Alte Veste

Dieie Alte Veste entstand zwischen 1228  und 1235 als sogenannte Turmhügelburg auf dem Rosenberg nahe Zindorf. Früher eher für Kriegszwecke genutzt ist die heutige Veste eine tolle und kostenlose Aussichtsplattform. Sage und schreibe 162 Stufen und 28 Höhenmeter sind zu bewältigen, die sich aber lohnen! Von oben bietet sich schließlich ein toller Blick über Fürth, Nürnberg, Zirndorf, den Fürther Landkreis und an guten Tagen sogar bis weit in die Fränkische Schweiz hinein.

Hier klicken um den genauen Standort abzurufen (Link zu Google Maps)

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.