© ©Erich Malter

Wilhelm-Löhe-Haus

Auf einen Blick

  • Fürth

In diesem Barockhaus wurde der Diakonie-Gründer und Pfarrer Wilhelm Löhe am 21. Februar 1808 geboren

Das barocke Sandsteinhaus in der Königstraße 27 fällt auf. Es steht mit seinem verzierten Giebel quer zur Straße. Seit 2010 strahlt das Gebäude, in der viele Jahre die Bäckerei „zur goudn Bäcki“ untergebracht war,  in neuem Glanz.

Hinter diesem städtebaulich interessanten Haus verbirgt sich die Geschichte des evangelischen Theologen Wilhelm Löhe, der hier am 21. Februar 1808 geboren wurde. Er begründete die Diakonissenanstalt in Neuendettelsau (1854) und eine lutherische Missionsschule.

Weiterhin machte er sich einen Namen mit seinen theologischen Schriften. Das wohl bedeutendste Werk war „Drei Bücher von der Kirche“, in dem Löhe der lutherischen Kirche die Funktion zuweist, einigende Mitte aller Konfessionen zu sein.

Löhe setzte sich für die deutschsprachigen Lutheraner in Nordamerika ein und bildete ab 1841 Missionare aus, damit sie die ausgewanderten Landsleute in Nordamerika geistlich betreuen sollten und die dann auch in der Indianermission tätig waren; daraus ist später die Neuendettelsauer Mission entstanden. Wilhelm Löhe starb 1872 in Neuendettelsau.

Das Geburtszimmer des streitbaren, evangelischen Pfarrers mit einigen Erinnerungsstücken im ersten Stock des Gebäudes wurde mit der Renovierung des Hauses der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Königstraße 27

90762 Fürth

Deutschland


Tel.: +49 911 / 77 07 38

Mobil: +49 171 / 75 06 063

Fax: +49 911 / 97 79 84 78

E-Mail:

Webseite: www.loehe-haus-fuerth.de/Impressum.html

Allgemeine Informationen

Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
Anreise

Alle öffentlichen Verkehrsmittel bis Haltestelle Fürth Rathaus

Weitere Infos

Privat geführte Besichtigungen sind unter der Telefonnummer des Löhehauses zu erfragen.


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.