© Thomas Langer

Stadttheater

Auf einen Blick

  • Fürth
  • Für Kinder

Eines der prachtvollsten Gebäude Fürths ist das Stadttheater in der Königstraße 116.




In nur 14 Monaten in den Jahren 1901 und 1902 wurde das Theater fertig gestellt und war das erste Fürther Gebäude, das mit elektrischem Strom ausgestattet war. Für Theaterbauten wurde damals gerne der Barockstil verwendet. Zum einen, weil er sehr festlich wirkt, zum anderen weil im Barock das Theater einen hohen Stellenwert einnahm.

Die Fassade wird von einem großen Portalbogen dominiert und entfaltet eine repräsentative Wirkung. Reliefs von Mozart und Schiller, dazu Büsten von Wagner, Beethoven, Goethe und Lessing an den Seitenfronten, stehen für das Programm des Hauses und den bildungsbürgerlichen Geschmack der Zeit.

Insgesamt ist der Stil historistisch, das heißt, dass auf verschiedene Epochen zurückgegriffen und daraus etwas Neues kreiert wurde. Der Zuschauerraum dagegen ist im Neo-Rokkoko gehalten und glitzert golden, weiß und rot wie ein Geigen-Schatzkästlein.

Was viele nicht wissen: Ein Zwilling unseres Stadttheaters steht im ukrainischen Czernowitz auf dem Elisabethplatz. Das Gebäude entstand nach dem Fürther Stadttheater und wurde 1905 eröffnet. Die Geschichte hierzu lesen Sie hier "Ukrainischer Zwilling".

Königstraße 116

90762 Fürth

Deutschland


Tel.: +49 911 / 97 42 410

Fax: +49 911 / 97 42 444

E-Mail:

Webseite: www.stadttheater.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
WochentagUhrzeit
Montag - Donnerstag
15:00 bis 18:00
Montag - Freitag
10:00 bis 13:00
Theaterkasse
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10 bis 13 Uhr
und Montag bis Donnerstag: 15 bis 18 Uhr
Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (jedes Alter)
Fremdsprachen
  • Deutsch
Zahlungsmöglichkeiten
  • Barzahlung
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • WC-Anlage
Anreise

Alle öffentlichen Verkehrsmittel bis Fürth Rathaus

Weitere Infos

Im Rahmen der Möglichkeiten eines sehr engen Proben- und Vorstellungsbetriebs auf der Bühne des Stadttheaters werden neben öffentlichen Führungen geschlossene Führungen für Schulklassen und andere Gruppen angeboten.

 

Dabei lernen die Teilnehmer*innen die spannende Welt der Bühne kennen, wagen einen Blick in die schwindelerregenden Höhen des Schnürbodens, erleben, wie das Licht im Theater gemacht wird, erfahren, was einen deutschen von einem griechischen Vorhang unterscheidet, erkunden den Arbeitsplatz des/der Inspizient*in und hören einiges über besondere Gepflogenheiten am Theater.

 

Bei Interesse an einer nicht öffentlichen Führung für eine geschlossene Gruppe wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Theaterpädagogen Johannes Beissel:

 

johannes.beissel@fuerth.de


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.