© Tourist-Information Fürth

Paradiesbrunnen

Auf einen Blick

  • Fürth

Das Künstlerehepaar Barbara und Gernot Rumpf hat die außergewöhnliche Brunnenanlage geschaffen.

Seit 1995 steht der Paradiesbrunnen auf der nach seinem Stifter benannten Dr.- Max-Grundig-Anlage, die von den Fürthern „Kleine Freiheit“ genannt wird.

Dargestellt ist der Garten Eden: Ein Baum bildet seine Mitte, exponierte Figuren sind das Einhorn, die Schlange, sowie die Darstellung von Adam und Eva. Viele weitere Tiere sind unregelmäßig über den ganzen Brunnen verteilt. Er hat keine feste Begrenzung, sondern bezieht sein Umfeld mit ein.

Adam und Eva gehören dazu, stehen jedoch daneben. So wird eine gestalterische Verbindung zwischen Brunnen und Platz hergestellt. Der Ort lädt, besonders mit seinen Bänken, zum Verweilen ein. Es plätschern zahlreiche Wasserspiele. Als Baum im Zentrum steht eine Esche, die aus der germanischen Mythologie entlehnt ist. Der Regenbogen als Zeichen der Zuversicht spannt sich als Brücke vom Himmel zur Erde.

Dr.-Max-Grundig-Anlage

90762 Fürth

Deutschland


Allgemeine Informationen

Anreise

Buslinien 39, 173, 174, 177, 178, 179 bis Haltestelle Fürther Freiheit

 

Stand: Dezember 2018

 


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.