Fürth für Fortgeschrittene

Fürth in der NS-Zeit - Enteignung, Verfolgung & Widerstand

 Schwarz-Weiß Aufnahme der Königstraße mit dem Rathaus zur Zeit des Nationalsozialismus.
© Geschichte für Alle e. V.

War Fürth toleranter als andere Städte? Wie veränderte sich das Leben in der Industriestadt in der Zeit von 1933 bis 1945? Und wie erinnert sich die Stadt heute an Gewinner und Verlierer des Unrechtsregimes? Der Rundgang thematisiert vor allem die Übernahme der kommunalen Herrschaft durch die Nationalsozialisten, die Verfolgung von Andersdenkenden und die Auslöschung der jüdischen Bevölkerung.

Termine

März Mai Juni
So, 08.03. 14 Uhr So, 17.05. 14 Uhr So, 28.06. 14 Uhr
August September Oktober November
So, 16.08. 14 Uhr So, 13.09. 14 Uhr So, 25.10. 14 Uhr So, 15.11. 14 Uhr

Vorschau 2021 | Sonntag, 31. Januar 14 Uhr

Weitere Informationen

Treffpunkt

Parkplatz an der Uferstraße, unterhalb der Stadthalle

Dauer

90 bis 120 Minuten

Preis

8,00 €, ermäßigt 6,40 € (ZAC)

Tickets

Tickets sind in der Tourist-Information am Bahnhofplatz, bei dem/der Stadtführer/in vor Ort, oder direkt beim jeweiligen Veranstalter erhältlich.

Zusätzliche Hinweise
  • Für Menschen mit Gehbehinderung geeignet
  • Keine Voranmeldung notwendig

Hinweis: Wenn Sie diese Führung als Gruppe buchen möchten, rufen Sie bei Geschichte Für Alle e.V. unter  0911 / 30 73 60 an.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.