© Andreas Hub

Fränggisch für Anfänger

Fürther Lebensart

Der Franke an sich

Hier in Franken gilt die Regel: Mehr sein als Schein. Angeberei kommt gar nicht gut an, das eigene Licht wird - besonders in Fürth! - gerne unter den Scheffel gestellt. Vielleicht kommt daher auch das schwierige Verhältnis zu den Bayern mit ihrer selbstgefälligen „mir san mir“-Haltung. Der Franke dagegen huldigt eher dem gepflegten Pessimismus. Findet er etwas ganz besonders gelungen, ist das höchste Lob, das er ausspricht, ein knappen „bassd scho - passt schon“.

Hat man mit einem Franken Freundschaft geschlossen, erweist er sich als ein treues Goldstück. Es dauert zwar oft etwas, bis die Einheimischen auftauen, aber dann entstehen stabile Beziehungen. Und was wiegt letzten Endes mehr: das schnelle, oberflächliche Gespräch, die tausend Kontakte im Vorübergehen oder der verlässliche, jahrelange Zusammenhalt? Außerdem ist dieses Völkchen weltoffen und liberal, was nicht zuletzt an dem über Jahrhunderte gepflegten internationalen Handelsaustausch liegt.

Auch Humor haben die eher ruhigen Franken reichlich. Besonders gerne lachen sie über sich selbst. Und über ihren eigenwilligen Dialekt.

Des sooch iich dir. Der fränkische Dialekt

In Franken heißen die Hasen „Hoosn“ und die Hosen „Huusn“. Das P wird zum B und das T zum D, was auch Nordlichtern sofort auffällt. Beim Buchstabieren behilft sich der Franke mit der zusätzlichen Erklärung „hartes B“, wenn er „P“ meint, oder „weiches B“ für „Berta“. Meistens wird auch das K zum G. Eine weitere Eigenheit ist die Verkleinerung oder Verniedlichung durch die Nachsilben „la“, „ler“ oder „li“ (-lein). Das geschulte Ohr kann nicht nur zwischen Ober-, Mittel- und Unterfranken, sondern sogar bereits zwischen Nürnberg und Fürth kleine, feine Unterschiede heraushören. Der eine geht „mit seine Föiss“, der andere „mit seine Feiß“. Es mag ein rauer Sprachklang sein, aber dafür kommt er von Herzen. 

Und hier ein kleines Glossar zum Einstieg: 

Guten Morgen = Gummorng
Guten Tag = Gundooch   
Guten Abend = Gunnohmd
Gute Nacht = Guddnachd
dummes Gerede = Gschmarri
Mann der gerne flirtet = Maadlasgoggerer       
ganz kurze Strecke = Kaddsnschbrung
schmutzig = dregge´d oder eigseid          
totmüde = hundsschdaamäid
Ich bin durstig = ich binn do´schdi
Ich möchte gerne eine Bratwurst = ich meche´d a Broudwo´schd

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.