Vincenzo Capezzuto & Soqquadro

Heute

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 09.12.2022
  • 13:54

From Monteverdi to Mina Mazzini

Bereits 2015 hatte der einzigartige Countertenor Vincenzo Capezzuto einem umjubelten Auftritt mit dem Ensemble L’Arpeggiata bei der Konzertreihe „Passagen“. Im November 2020 konnte er einer erneuten Einladung Corona-bedingt nicht nachkommen. Jetzt wird Capezzuto das Konzert nachholen. Dieses Mal kommt er mit seinem Ensemble Soqquadro Italiano und mit einer musikalischen Begegnung der besonderen Art: Claudio Monteverdi und seine Zeitgenossen um 1600 treffen auf die legendäre italienische Chanson-Sängerin Mina Mazzini. Die affektgeladene Klangsprache des Frühbarocks trifft auf die poetischen und swingenden Hits der 1960er Jahre. Fast 400 Jahre trennen Monteverdi und Mina, doch sind sie durch einen „Roten Faden“ und etliche Gemeinsamkeiten verknüpft: etwa durch ihre enge Verbundenheit mit Cremona (Minas Spitzname lautet „tigre di Cremona“) sowie ihre innovative Energie und herausragende Rolle im „Showgeschäft“ ihrer jeweiligen Epoche. Und natürlich durch die inbrünstige Liebe zum Gesang. Eine Leidenschaft, die kaum jemand besser verkörpern könnte als der Countertenor Vincenzo Capezzuto mit seinem äußerst seltenen, ungewöhnlichen Timbre. Eine Passage vom Seicento bis zu den „Swinging Sixties“.

Passagen


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.