Lahme Ente, blindes Huhn

In 275 Tagen

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 03.03.2024
  • 15:00

Schauspiel von Ulrich Hub Für Kinder ab 6 Jahren

Ein blindes Huhn stolpert über eine lahme Ente – und freut sich, anstelle eines Blindenhundes immerhin eine Ente zu finden. Denn das blinde Huhn ist unterwegs zu dem Ort, an dem die geheimsten Wünsche in Erfüllung gehen, und die Ente soll sie dorthin führen. Zuerst lehnt die lahme Ente dankend ab. Gemütlich und sicher ist es schließlich nur zuhause! Aber das unternehmungslustige Huhn drängelt, und so marschieren die beiden los, einander gegenseitig Rückhalt bietend. Dabei verstricken sie sich in tierisch witzige Wortgefechte, die daran zweifeln lassen, ob sie ihr Ziel jemals erreichen. Was würden sie sich dort überhaupt wünschen? Ulrich Hub hat die abwertenden Begriffe ‚lahme Ente‘ und ‚blindes Huhn‘ wörtlich genommen und daraus eine humorvolle und zum Nachdenken anregende Geschichte kreiert. Die zwei schrägen Vögel entdecken auf ihrer Tour nicht nur die eigenen ungeahnten Kräfte, sondern vor allem auch die liebenswerten Besonderheiten und Stärken der und des Anderen. Die Beiden führen uns auf herzerwärmende Weise vor, wie die Einschränkungen einzelner durch den gemeinsamen Zusammenhalt zu einer Bereicherung für alle werden können. „Lahme Ente, blindes Huhn“ ist ein Stück voller Wortwitz und philosophischer Nachdenklichkeit. Eine Geschichte über die großen Wünsche, die Kraft der Freundschaft und den Zauber der Illusion.


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.