"GESCHLECHT WEIBLICH 4": Christiane Vulpius – Katharina von Bora

In 56 Tagen

Auf einen Blick

von Brigitte Döring und Markus Nondorf

Zwei Frauen gespielt von einer Schauspielerin werden an einem Abend einander gegenübergestellt.
Christiane Vulpius (Christiane von Goethe) von Markus Nondorf
Biografisches: "Als sie Goethe kennenlernten, war sie 23 Jahre alt. Ihr Vater hatte gerade seinen Posten verloren und Christiane nahm eine Stellung in einer Kunstblumenfabrik an, um die Familie zu ernähren. Eine hart arbeitende Frau, die gern isst, trinkt, tanzt und lacht. Als Goethe mit ihr zusammenzieht, rümpft Weimar kollektiv die Nase. Das verstieß nun erheblich gegen die damaligen Sitten. Die eingebildeten Damen trugen die Nasen hoch im Paradies der Aufklärung.“ (A. Stoltenberg)
Katharina von Bora (Katharina Luther) von Brigitte Döring nach Christiane Brückner
Biografisches: So außergewöhnlich wie der Reformator war auch die Frau an seiner Seite, so spannend wie sein Lebensweg verlief auch der ihre. Als Tochter eines verarmten Adligen geboren, kam sie mit zehn Jahren in das Kloster Nimbschen. Unter dem Einfluß der Reformation floh sie mit anderen Nonnen nach Wittenberg. 1525 heiratete sie Martin Luther. Dem Ehepaar wurden sechs Kinder geboren, von denen vier das Erwachsenenalter erreichten. Die selbstbewusste Katharina nimmt die Dinge in die Hand, verwandelt das Haus Luther in ein florierendes Wirtschaftsunternehmen. Ehemann Martin kümmert sich um seine Theologie.
Inszenierung: Brigitte Döring, Spiel: Andrea Gerhard

Termine im Überblick

Mai 2020

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

13,00 € / ermäßigt: 8,00 €

Vorverkauf: 10,00 €

 

 


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.