Georg Ringsgwandl & Band: Wuide unterwegs...

In 50 Tagen

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 08.11.2020
  • 19:30

Saubere Musik und dreckige Geschichten

Sex & Drugs & Rock’n‘Roll & Funk & Punk & Maiandacht. Das alles und noch mehr erwartet Sie, wenn Georg Ringsgwandl mit seiner Band mal wieder das Stadttheater rockt. „Wuide unterwegs“ sind Meister-Kabarettist und Musiker Ringsgwandl und seine Band und tragen so das Bühnenprogramm zum letzten Studio-Album „Andacht & Radau“ wild in die Welt hinaus. Dabei legen sie auf letzteres weitaus mehr Augenmerk, denn gänzlich frei von Oldie-Andacht ist das aktuelle Programm „ein Hochamt für aufgekratzte Geister im musikalischen Irrenhaus“, wie der Barde verrät. Georg Ringsgwandl, seines Zeichens ein reifer Herr, singt „mehr oder weniger grausam“, und wird dabei begleitet von ungestümen Jüngeren. Gemeinsam spielen sie alte Granaten so, wie diese es schon längst verdient hätten. Georg Ringsgwandl – Träger des Bayerischen Kulturpreises, Familienvater und ehemals Arzt – besingt die Welt so wie sie ist. Dabei ist der Menschendurchschauer mit seinen bissigen und schwarz-humorigen Texten stets messerscharf, wird auch mal melancholisch und bleibt vor allem aber eins: immer bei der Wahrheit. Bodenständig, sarkastisch, bayerisch eben. Für sein Schaffen als Kabarettist, Musiker, Autor und Regisseur wurde der gebürtige Bad Reichenhaller bereits mehrfach ausgezeichnet und zählt nicht nur in Bayern zu den ganz Großen. Kein Wunder also, dass ihm die Süddeutsche Zeitung schon vor über zwanzig Jahren einen ehrenhaften Titel verpasste: „bayerischer Bob Dylan“.


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.