Fürther Freiheit 2020

In 51 Tagen

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 17.07.2020
  • 18:00

Performance zum Spielzeitmotto

Der Spielbetrieb in der Spielzeit 2019/20 wird bis zum Ende der Saison nicht wieder aufgenommen.

Das Stadttheater Fürth beendet seine Saison vorzeitig.


Aktuell kann kein Probenbetrieb am Stadttheater Fürth stattfinden, was die Erarbeitung eigener Produktionen bis zur Premiere unmöglich macht. Im Gastspielbereich gibt es keine Gewährleistung, dass die Künstler*innen einreisen dürfen, weshalb verschiedene Gastspiele von Seite der Compagnien abgesagt wurden. Außerdem können die Abstandregeln auf der Bühne (besonders bei Sinfoniekonzerten oder Musiktheaterproduktionen) und auch, besonders bei Abonnementveranstaltungen, im Zuschauerhaus nicht eingehalten werden. Aus diesen Gründen hat Intendant Werner Müller den Antrag auf vorzeitige Beendigung der Spielzeit bei Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und den Referent*innen der Stadt Fürth gestellt. Dem Antrag wurde bei der Referent*innen-Sitzung am 5. Mai 2020 stattgegeben.

Diese Schließung betrifft alle Bereiche und Spielstätten des Stadttheaters Fürth, die „Sparda-Bank Classic Night“, dem Classic Open Air des Stadttheaters Fürth und auch den „Classic Day for Kids“. Verschiedene Episoden des Projekts „Fürther Freiheit 2020“ (geplante Premiere 10. Juli 2020) werden aufgezeichnet und digital gezeigt werden.

Einige Vorstellungen, die in den nächsten Wochen auf dem Spielplan des Stadttheaters Fürth standen, konnten in die Spielzeit 2020/21 verschoben werden. Einzelheiten hierzu, sind auf der Homepage des Stadttheaters Fürth zu finden.
Karten werden an der Vorverkaufskasse, an der sie gekauft wurden, erstattet.
Für alle Karten, die direkt an den Kassen des Stadttheaters Fürth erworben wurden, erfolgt die Erstattung entweder durch Ausgabe eines Wertgutscheines oder durch Überweisung des Kaufpreises. Das hierzu nötige Formular steht auf der Homepage des Stadttheaters unter www.stadttheater.de bereit oder liegt an der Theaterkasse aus. Das Formular kann entweder persönlich, per Mail unter theaterkasse@fuerth.de oder per Fax unter 0911-974-2444 eingereicht werden. Barauszahlungen sind leider nicht möglich.
Wie schon von zahlreichen Freund*innen des Stadttheaters Fürth praktiziert, sind wir in dieser, gerade auch für die kulturellen Einrichtungen sehr schwierigen und angespannten, Zeit dankbar, wenn sich Kartenkäufer*innen dazu entscheiden können, keine Erstattung geltend zu machen. In diesem Fall stellt das Stadttheater Fürth eine Spendenquittung über den jeweiligen Betrag aus.

Das Stadttheater Fürth, Intendant Werner Müller und das gesamte Team danken allen Theaterfreund*innen für den Zuspruch und die Unterstützung in dieser Zeit. Wir freuen uns, als kultureller Mittelpunkt der Stadt Fürth in Zukunft auch wieder ein Ort des lebendigen Austauschs für die Menschen der Stadt und der Region zu sein und hoffen auf ein gesundes und bereicherndes Wiedersehen in der Spielzeit 2020/21 in ihrem Stadttheater Fürth.





Unser diesjähriges Spielzeit-Thema „Wir sind so frei“ gipfelt in einem großen Spektakel an zwei Wochenenden im Juli:
„Freiheit“ in vielen ihrer Facetten wird zum Gegenstand künstlerischer Untersuchungen und Interventionen im öffentlichen Raum der Fürther Innenstadt. Historische Linien und Entwicklungen in Bezug auf Freiheit und unsere sich wandelnden Begriffe von Freiheit werden mit theatralen Mitteln betrachtet und mit künstlerischen Mitteln befragt. Philosophische Gedanken zur Freiheit und die Bedeutung von Freiheit für die deutsche und Fürther Geschichte sollen unter die performative Lupe genommen werden.
Überraschende Freiheits-Choreografien werden an unerwarteten Orten zu erleben sein, andernorts kraftvolle Freiheits-Lieder überraschend angestimmt. Von assoziativ-spielerisch bis musikalisch-kämpferisch, in starken Bildern, verstörenden Aktionen und zarten Momenten werden wir Sie als Zuschauer* innen in Kleingruppen auf eine aufregende Freiheits-Reise durch die Stadt mitnehmen.
Enden wird diese erste theatrale Fürther Freiheits-Reise im Kulturforum Fürth mit einer gemeinsamen Abschluss-Performance aller künstlerisch Beteiligten und einem anschließenden Freiheits-Fest für alle Zuschauer*innen im Großen Saal des Kulturforums.
Künstlerisch umgesetzt wird „Fürther Freiheit 2020“ vom Ensemble des Stadttheaters Fürth, den Bürgerbühnen- Projekten Theater Jugend Club, den Kids Clubs und Junges Ensemble und von Mitwirkenden des Brückenbau- Projekts. Die künstlerische Gesamtleitung hat der Leiter unser Sparte „Theater für junges Publikum“ Thomas Stang.

Uraufführung


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.