Die Jungen Fürther Streichhölzer

In 34 Tagen

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 24.11.2019
  • 18:00

Das Nachwuchsorchester eröffnet zusammen mit Elias Elsner (Viola) das Winterkonzert der Fürther Streichhölzer mit der Trauermusik, die Paul Hindemith anlässlich des Todes von König Georges V. 1936 komponiert hat.
„Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms wurde am Karfreitag 1868 im Bremer Dom uraufgeführt. Auslöser für die Komposition war der Tod der geliebten Mutter im Jahr 1865, wobei sich Brahms bereits 1859 nach dem Tod seines Freundes und künstlerischen Mentors Robert Schumann mit der Thematik befasst hat. Johannes Brahms setzt den zentralen Gedanken von Trauer, Trost und Hoffnung in den Mittelpunkt. Der Toten soll gedacht und die Lebenden sollen getröstet werden.
Cornelia Götz (Sopran) trat bereits in der MET New York, der Semperoper Dresden und in Covent Garden London auf. Sie ist aber auch den Fürther Streichhölzern seit Jahren eng verbunden, was eindrucksvoll mit einer gemeinsamen CD-Produktion im vergangenen Jahr dokumentiert wurde. Matthias Horn (Bariton) liebt Vielseitigkeit und Abwechslung. Er gastierte mit neuer Musik an den Opernhäusern in Mannheim, Basel und Köln und debütierte im Februar 2017 in der Berliner Philharmonie unter Sir Simon Rattle.
Die musikalische Leitung des Konzerts, das im Rahmen der Fürther Kirchenmusiktage stattfindet, übernimmt Kirchenmusikdirektorin Ingeborg Schilffarth.

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

Preiskategorie 1

22,00 €

 

 

Preiskategorie 2

20,00 €

 

 

Preiskategorie 3

16,00 €

 

 

Preiskategorie 4

13,00 €

 

 

Preiskategorie 5

8,00 €

 

 


Was möchten Sie als nächstes tun?