Die Bremer Stadtmusikanten

In 20 Tagen

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 26.12.2019
  • 15:00

Familienstück von Annalena Küspert nach den Brüdern Grimm

Mit den ‚Bremer Stadtmusikanten‘ erfanden die Brüder Grimm die wohl tierischste Musikcombo der Märchenwelt. Auf jeden Fall aber eine sehr nachhaltige, denn wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Esel, dem Hund, der Katze und dem Hahn, die in die Hansestadt ausziehen wollen, um Musikgeschichte zu schreiben?
Bis sie dahin kommen, müssen die Vier allerdings gemeinsam allerlei Gefahren überwinden – zum Beispiel in Form einer Räuberbande.
Doch so finster diese Gestalten auch erscheinen mögen – gegen vier wild entschlossene Tiere, die sich die Freiheit nehmen, ihr Leben selbst zu gestalten, bevor ihnen dieses von ihren Besitzern genommen wird, werden auch ausgebildete Spezialisten des Räuberhandwerks am Ende den Kürzeren ziehen müssen.
Annalena Küspert hat eine Märchenbearbeitung frei nach den Brüdern Grimm verfasst, die viel mehr ist als eine bloße Nacherzählung: eine aberwitzige Räuberpistole, ein tierisches Gesangsabenteuer und ein herzergreifendes Plädoyer für Freundschaft und Toleranz. Ihre Fassung besticht durch ausgefeilte Dialoge voller Humor und Anspielungen auf die Gegenwart, so dass diese Produktion zur Weihnachtszeit zu einem vergnüglichen Theatererlebnis für die ganze Familie wird.
In dieser Inszenierung wird das Ensemble des Stadttheaters Fürth gemeinsam mit Studierenden der Akademie für Darstellende Kunst Bayern das bunte Personal des tierischen Räuberabenteuers verkörpern.

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

Preiskategorie 1

15,00 €

 

 

Preiskategorie 2

13,00 €

 

 


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.