Blasse Tinte, Blauer Tag

In 117 Tagen

Auf einen Blick

  • Fürth
  • 31.03.2023
  • 10:00

Musiktheater über Janusz Korzak und sein Waisenhaus ab 12 Jahren von Gineke Pranger (Text) und Dominik Vogl (Musik)

„Neu hier?“ Mit dieser Frage werden Neuankömmlinge im Waisenhaus von Janusz Korczak begrüßt. Dann lernen sie die Regeln, die hier gelten. Mit seiner Pädagogik stellt Janusz Korczak Würde, Gerechtigkeit und Respekt in den Mittelpunkt – bis sein Waisenhaus im August 1942 geräumt wird und er sich entschließt, die Kinder ins KZ Treblinka zu begleiten. „Blasse Tinte, blauer Tag“ nähert sich dieser wahren historischen Geschichte sensibel mit neuen Kompositionen, Schauspiel und Objekttheater, mit Tagebuchauszügen von Janusz Korczak und Schilderungen von Zeitzeug*innen. So wird das Innenleben des Waisenhauses mit seinen jungen Bewohner*innen ebenso lebendig wie die Einstellungen und politischen Strategien Janusz Korczaks, der unermüdlich daran arbeitet, den Kindern den Wert des Lebens und die Einzigartigkeit jeder Person zu vermitteln und ihnen unter den schwersten Lebensumständen weiterhin einen Schutzraum zu bieten. Durch die Interaktion von Musik, Text und Objekten erzählt diese besondere Inszenierung (Text und Regie Gineke Pranger) in dynamisch-poetischen Bildern vom Auftrag der Würde und von Hoffnung vor dem Hintergrund eines zerfallenden Alltags. „Blasse Tinte, blauer Tag“ ist eine Koproduktion zwischen dem Nürnberger Theater Pfütze und dem Stadttheater Fürth in der Reihe jungeMET, Musiktheater für junges Publikum.


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.