© Stefan Heidelberger

Geheimtipps im grünen Fürth

Green Hidden Places

Bei der Tour "Green Hidden Places in Fürth" entdecken Sie die wunderschöne grüne Seite Fürths. Start ist die kleine Mainau in der Nähe der Stadtgrenze. Die kleine Mainau ist ein versteckter Park mit einer größeren Wiese, einem kleinen Teich und einem Heilquellentempel. Der perfekte Ort, um sich auszuruhen und die Sonne zu genießen.
Die Route führt von der kleinen Mainau zu dem Holzsteg zwischen dem Quellensteg und dem Röllingersteg. Hier finden Sie viele kleine schattige Plätze direkt an der Pegnitz, die gerade dazu einladen, die Füße im Wasser baumeln zu lassen, ein Buch zu lesen oder im Schatten zu schlummern.
Von dort aus geht es weiter in Richtung Stadtpark, vorbei am Städtischen Schulgarten, ein wunderschöner Lehrgarten mit unterschiedlichsten Pflanzen, hin zur Auferstehungskirche. Rund um die Auferstehungskirche findet man neben einem einzigartigen Blumenmeer auch den Rosengarten und viele Wasserfontänen.
Danach folgt ein Abstecher durch die Innenstadt: über die Dr.-Konrad-Adenauer-Anlage und den Jüdischen Friedhof gelangt man zu der Fürther Uferpromenade. Die Promenade ist, wenn auch offiziell nicht erlaubt, ein beliebter Flussbadeplatz. Das Café Badehaus lädt zusätzlich zum Verweilen ein. Über die Pfade auf der anderen Seite des Flusses gelangen Sie zum Rednitzgraben, ein Paradies für Kinder, die in dem knietiefen Wasser plantschen können.
Von dort aus geht es über den grünen Wiesengrund bis zum Flussdreieck. Der schöne Zusammenfluss von Pegnitz und Rednitz zur Regnitz besticht mit einem schönen Panorama und ist der perfekte Abschluss der Tour..

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.